Wir sind anders als andere Schreinerbetriebe. Wir sorgen mit cleveren Brandschutztüren und Brandschutzverglasungen aus Holz, Glas und Edelstahl für mehr Sicherheit in denkmalgeschützten Gebäuden und in Immobilien mit besonderen Anforderungen. Und da es bei uns keine Standardprodukte gibt, sind unsere Aufgaben sehr abwechslungsreich.

Wir schaffen sichere und ästhetisch ansprechende Lösungen mit unterschiedlichsten Oberflächen. Die Herstellung von Brandschutzelementen erfordert eine sehr große Sorgfalt bei der Arbeit.

Wir leben unseren Beruf mit großer Leidenschaft und wenn du lernen willst, wie innovative Ideen zu qualitativ hochwertigen Produkten werden, dann bewirb dich um einen Ausbildungsplatz als Schreiner. Wir zeigen dir, wie es geht!

Entwerfen, hobeln, schleifen montieren

Der Beruf des Tischlers – hier in Süddeutschland sagen wir Schreiner – ist absolut vielfältig. Du kannst deine Kreativität einbringen und Entwürfe zeichnen. Du schaffst mit deinen eigenen Händen Produkte und du lernst viele verschiedene Arbeitstechniken, mit denen du Holz bearbeiten kannst.

Außerdem verfügen wir über einen sehr modernen Maschinenpark. Hier erhältst du Einblicke wie innovative Produkte mit intelligenten Maschinen entstehen. 

Ausbildung zum Schreiner Tischler bei Hoba in Adelberg

Die Ausbildung zum Schreiner bei HOBA

Uns ist die fundierte Ausbildung von Tischlern sehr wichtig. Natürlich vermitteln wir alle Inhalte, die der Ausbildungsrahmenplan vorgibt. Außerdem durchlaufen unsere Auszubildende sämtliche Abteilungen, um alle Aufgaben des Betriebes kennenzulernen. In unserem Bankraum haben wir für Werkbänke inklusive , Werkzeug eingerichtet, die ausschließlich den Auszubildenden zur Verfügung stehen. So bist du bestens ausgestattet und kannst direkt loslegen. Und unsere Ausbilder stehen dir natürlich bei allen Fragen stets zur Seite.

Den größten Teil der theoretischen Seite des Berufes hast du mehr oder weniger schon nach einem Jahr hinter dir. Denn im ersten Ausbildungsjahr absolvierst du im Rahmen des dualen Ausbildungssystems das sogenannte Berufsschulpflichtjahr. Du gehst dann zu einer gewerblich-technischen Berufsschule und bist für einen Praktikumstag pro Woche sowie in den Ferien im Betrieb.

Im zweiten Lehrjahr arbeitest du durchschnittlich drei Tage im Unternehmen und besuchst zwei Tage pro Woche die Berufsschule.

Im dritten Lehrjahr bereiten wir dich auf deine Abschlussprüfung vor. Ab dem zweiten Halbjahr arbeitest du an deinem Gesellenstück, das für die Prüfung hergestellt wird. Hier fließen viele deiner Fähigkeiten ein: Kreativität für den Entwurf, holzverarbeitende Kenntnisse wie zum Beispiel stabile Holzverbindungen.

Unsere Auszubildenden haben in der Vergangenheit schon fantastische Gesellenstücke produziert, zum Beispiel einen Barschrank oder einen Schrank, in dem ein Dartspiel untergebracht ist. Du darfst dir aussuchen, was du herstellen möchtest.

Wir helfen dir bei der Umsetzung.

Was verdient ein Schreiner in der Ausbildung bei HOBA?

1. Ausbildungsjahr: Berufsschulpflichtjahr, pro Praktikumstag im Betrieb zahlen wir 35,00 Euro.

2. Ausbildungsjahr: 805,00 Euro/Monat

3. Ausbildungsjahr: 905,00 Euro/Monat


Und nach der Ausbildung?

Als Geselle hast du viele Möglichkeiten, dich weiterzuentwickeln. Der klassische Weg ist die Erlangung des Meistertitels, der es dir ermöglicht, auch ohne Abitur zu studieren oder dich selbstständig zu machen. 

Du kannst dich auch in diversen Fortbildungen – die wir gerne unterstützen – entwickeln. Zum Beispiel als staatlich geprüfter Holztechniker in Richtung Konstruktion, Fertigungsplanung oder Betriebswirtschaft.

Auch wenn die Ausbildung für dich jetzt ein großer Schritt ist: Wir wissen, dass es erst der Anfang eines Weges ist, den wir gemeinsam gehen.


Peter Schmid beantwortet alle deine Fragen rund um die Arbeit bei Hoba

Peter Schmid

Möchtest du auch als Schreiner (m/w/d) durchstarten? Dann klicke jetzt hier >>